Zweibrücken bleibt beim TSB gern gesehener Gast

1. Mannschaft - SV 64 Zweibrücken 33:20

Dank einer reifen Defensivleistung und den treffsicheren Lenz und Heymann gewinnt Horkheim in einem einseitigen Drittliga-Duell mit 33:20 gegen den SV Zweibrücken.

Der TSB Horkheim hat sich am dritten Spieltag völlig mühelos gegen den SV Zweibrücken durchgesetzt. Ein zuverlässiger Siebenmeterschütze Marcel Lenz und ein Basti Heymann in Topform machten schon früh alles klar. Auch in der Abwehr war Horkheim eine Klasse besser.  

 

Einmal mehr von der Linie eiskalt: Marcel Lenz Foto: Irina Roll

Nach 20 Minuten gönnte Horkheims Coach Jochen Zürn Heymann die verdiente Pause. Sechs der zwölf TSB-Treffer hatte der Juniorennationalspieler bis dato erzielt. Doch auch die restlichen Horkheimer waren hungrig. Vorne suchten sie schnell den Abschluss, hinten standen sie stabil. Nur sieben Treffer gelangen dem SV, auch weil Pascal Welz im TSB-Kasten gut aufgelegt war. 

dok - www.stimme.de | 12:29:58 18.09.2016 | 229x gelesen

Das Oktoberfest startet in die nächste Runde

mro | 11:37:37 26.08.2016 | 22x gelesen

Der Kampf gegen den letztjährigen Meister

Die JSG Balingen-Weilstetten war aus der letzten Saison hinreichend bekannt. In beiden Spielen musste man Federn lassen, gegen die dominierende JSG.

Hoch motiviert und mit guter Stimmung ging es von Anfang an voll in die Partie. Anstoß und der erste Treffer zeigten Wirkung und boten den Zuschauern einen temporeichen und hart umkämpften Spielverlauf. Bis zum Stand von 5:4 war alles gut! Dann folgte ein kollektives Versagen im Angriff. Da auch die Abwehr zu schwächeln begann, mussten zahlreiche Treffer hingenommen werden. Nach der Pause traten die Jungs neu motiviert beim Stand von 9:18 an und sorgten für eine ausgeglichene 2. Spielhälfte. Bis zum Endstand von 23:33 wurden Rückschläge eingesteckt, sich zusammen genommen und wieder nach vorne gekämpft. Die beiden sehr gut spielenden Torhüter haben maßgeblich dazu beigetragen.

Insgesamt erkennt man im 2. Spiel eine positive Leistungssteigerung. Jetzt noch die Abwehr in Form bringen und im Angriff konsequenter durchsetzen, dann können die nächsten Gegner kommen.

Es spielten: Brösch Maximilian (Tor), Muzzone Michele (Tor), Barisic Fabian, Neutz Nils, Pitzke Valentin, Bauer Janis (2), Ndukwe Nicolas (2), Grimm Manuel (1), Bauer Jascha (2), Hoffmann Noel (6), Pavel Mika (3/2), Hoffacker Lasse, Kohlhaw Marco (3), Wahl Moritz (4)

Jürgen Bauer | 22:08:14 18.09.2016 | 83x gelesen

Wichtiger Sieg im 1.Saisonspiel!

Frauen - TV Lauffen 26:22

Am vergangenen Samstag Abend traf man, als Vorspiel der Horkheim Hunters, auf die spielstarken Gäste des TV Lauffen. Die personellen Voraussetzungen waren nicht gerade gut, musste man doch mit Mary Wittmann, Sarah Menschl und Tamara Schleppe auf drei nominelle Außenspielerinnen verzichten. Dennoch war man gewillt, Revanche für die Pokalniederlage im Februar 2016 zu nehmen.

Um die zwei Punkte in Horkheim behalten zu können, war klar, dass man die Achse um Eva Lang, Anna Lauer und Silja Krebs in Griff bekommen musste. Darauf wurde im Training ausgiebig hingearbeitet und auch die offensive Abwehr der Lauffenerinnen wurde im Training auf die Aufgabenliste genommen.  Foto:Irina Roll

TG | 22:43:13 17.09.2016 | 54x gelesen

Aktuelle Spiele

1. Mannschaft - 3. Bundesliga Süd
HC Oppen/Back : 1. Mannschaft 22:25
2. Mannschaft - Bezirksliga
TSG Schw.Hall : 2. Mannschaft 25.09.
16:30
Schenkenseehalle 1, Schwäbisch Hall

Ein Auftritt der Mut macht - 1b im Pokal raus

HSG Hohenlohe 2 - 2. Mannschaft 26:22

Sonntagnachmittag war es soweit: Das erste Pflichtspiel der neu formierten 2. TSB Mannschaft stand auf dem Plan. Gastgeber und zugleich Gegner der Roll und Co war mit 2. Vertretung der HSG Hohenlohe der Bezirksligazwangsabsteiger der vergangenen Runde. Für die neue Mannschaft von Dirk Förster galt es an diesem Abend in Pfedelbach das eine oder andere Fragezeichen zu beseitigen, und das gelang trotz der Niederlage. 
Fragezeichen Nr. 1 war die Bezirksligatauglichkeit: „Ich habe meinen Jungs von vornherein gesagt dass wir es schaffen werden uns für die Bezirksliga aufzustellen. Das haben wir mit dem Auftritt beim letztjährigen Tabellenzehnten bewiesen“ so der neue Trainer. Was er damit meinte lässt sich am Spielverlauf ablesen. Seine Jungs zeigten vom Anpfiff des souveränen Marc Neumann weg eine couragierte Leistung. Effektiv im Angriff und stabil in der Abwehr begannen die Männer um Routinier Andreas Roll die Partie und warfen sich so einen 5:9 Vorteil heraus. Danach allerdings stabilisierten sich die Hausherren und sie begannen den Vorsprung der Stauwehrhandballer einzudampfen. Bis zur 22. Minute behielten die Neu-Bezirksligisten die Führung, dann war es passiert: Der Favorit und Gastgeber nutzte seine komfortable Personalsituation und ging in Führung. 

Dirk Förster | 17:59:24 12.09.2016 | 35x gelesen

Saisonstart an der „Geburtsstätte der A-Jugend Bundesliga“

HSG Konstanz - männl. A-Jugend 35:28

Zum ersten Spiel der 2. Saison in der A-Jugend Bundesliga stand das Spiel in der Schänzle-Sporthalle in Konstanz auf dem Plan. Mit dem Bus und den Fans wurde der Weg an den Bodensee am Sonntag angetreten. Aus den letzten „Ausflügen“ nach Konstanz standen ein 2 Punkte Sieg und ein 1 Punkt Unentschieden auf dem Konto. Nach den eher durchwachsenen Ergebnissen der Vorbereitungsturniere in Esslingen und Nettelstedt galt es nun in der Saison anzukommen. 

Mit Beginn der Partie zeigten sich die Young Hunters kämpferisch stark in der Abwehr und druckvoll im Angriff. Dies bestätigten sie mit einem 7-Meter Tor in der 2. Spielminute. Im weiteren Verlauf kassierte die JHFH viele 2-Minuten Strafen (10 im gesamten Spiel) und musste einmal mit nur 3 Feldspielern der HSG Paroli bieten. Bis zum Stand von 9:8 war das Spiel ausgeglichen. Anschließend schlichen sich aber immer wieder Fehler ein. Nach einer an sich guten ersten Halbzeit ging es beim Stand von 16:12 in die Pause.

Jürgen Bauer | 09:06:08 12.09.2016 | 39x gelesen

Herber Dämpfer für den TSB in Haßloch

TSG Haßloch - 1. Mannschaft 27:25

Handball  Anmerken ließ es sich Jochen Zürn nicht, aber der TSB-Trainer war am Samstagabend richtig angefressen. Mit 25:27 (12:17) haben die Horkheimer bei der TSG Haßloch verloren. Nach dem überzeugenden Auftaktsieg ein gehöriger Dämpfer.

Herber Dämpfer für den TSB in HaßlochMarcel Lenz hielt seine 100-Prozent-Quote von der Siebenmeterlinie auch im zweiten Saisonspiel − das Spiel in Haßloch ging trotzdem verloren. Foto: Andreas Veigel

Anmerken ließ es sich Jochen Zürn nicht, aber der TSB-Trainer war am Samstagabend richtig angefressen. Mit 25:27 (12:17) haben die Horkheimer bei der TSG Haßloch verloren. Nach dem überzeugenden Auftaktsieg ein gehöriger Dämpfer. "Die erste Halbzeit war richtig schlecht von uns. Da waren wir überhaupt nicht im Spiel. Unterm Strich war es eine richtig ärgerliche und unnötige Niederlage", sagte Zürn.

son - www.stimme.de | 08:45:00 12.09.2016 | 43x gelesen

Starke kämpferische Leistung in der 1.Pokalrunde

Frauen - SG Degm-Oedh 21:28

Nach fast dreimonatiger Vorbereitung, ging es am Sonntag Abend endlich wieder los für die Damen des TSB Horkheim. Gegner in der ersten Bezirkspokalrunde war der Aufstiegsfavorit und letztjährige Relegationsteilnehmer, die SG Degmarn/Oedheim.

 

TSB Damen | 23:08:17 11.09.2016 | 19x gelesen

Starker Auftritt mit Luft nach oben

1. Mannschaft - Köndr'/Teningen 34:27

Starker Auftritt mit Luft nach oben

Einen anderen Sascha Laurenz hatte Trainer Jochen Zürn angekündigt und behielt recht: Der Rückraumlinke scheint endlich in der Verfassung, die er in der Vorsaison verletzungsbedingt nie erreichte. Foto: Andreas Veigel

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt: Trainer Jochen Zürn und sein TSB starteten erstmals unter seiner Ägide mit einem Sieg in die Drittliga-Saison. Mit einer Mischung aus Erleichterung und Begeisterung nahmen Trainer, Team und Fans am Samstagabend in der Stauwehrhalle den 34:27 (16:15)-Erfolg gegen die SG Köndringen-Teningen auf. Es war über weite Strecken ein überzeugender Auftritt der Heimmannschaft, aber es herrschte auch erkennbar noch Luft nach oben. "Du spielst ja am ersten Spieltag noch nicht am Limit. Wir haben sehr viel Potenzial", sagte ein rundum zufriedener Zürn.

son - www.stimme.de | 21:27:41 04.09.2016 | 21x gelesen

Deutliche Niederlage gegen Europapokalsieger FrischAuf! Göppingen

Erwartungsgemäß nichts zu holen gab es für die Horkheimer Handballer am vergangenen Samstag in der ersten Runde des DHB-Pokals. Gegen den Bundesligisten FrischAuf! Göppingen zogen die Zürn-Schützlinge beim 22:41 (08:20) klar den kürzeren.

Nächste Woche wieder Seite an Seite, Marco hauk und Sebastian Heymann Foto: Irina Roll

 

Bereits von Anfang an drehte der Horkheimer Kooperationspartner an der Temposchraube. Aus einer stabilen, mauerhaften Deckung heraus lief der Bundesligist einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Die Horkheimer kämpften verbissen gegen die Göppinger Wand an, doch bereits nach fünfeinhalb Minuten griff TSB-Trainer Jochen Zürn zur Auszeit. FrischAuf! war bereits auf 1:6 enteilt. Auch in der Folge blieb die Göppinger Deckung mit einem starken Bastian Rutschmann dahinter immer wieder Sieger gegen munter aufspielende Horkheimer. Nach 11 Minuten war dann für Lars Kaufmann erstmal Schluss und Basti Heymann kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz im Göppinger Trikot. Die Horkheimer stabilisierten sich in der Folge und konnten die Partie wieder offener gestalten. Trotz sieben Paraden von Pascal Welz zog Göppingen bis zur Halbzeit dennoch auf 08:20 davon.

mro | 23:18:54 27.08.2016 | 24x gelesen