Dank eines Kraftakts feiert TSB ersten Heimsieg des Jahres

1. Mannschaft - TSG Haßloch 32:29

Das Heimspieljahr 2017 hat Handball-Drittligist TSB Horkheim mit einem Sieg gegen die TSG Haßloch begonnen.

AC8Z3033

Ende gut, alles gut: Die Horkheimer Handballer durften am Samstagabend trotz eines schwachen Starts jubeln. Foto: Archiv/dpa

Nach schwacher erster Hälfte bezwang das Team von Trainer Jochen Zürn am Samstagabend die TSG Haßloch mit 32:29 (11:13). Damit bleiben die Horkheimer im Rennen um die Meisterschaft.

Der TSB fand in den ersten 30 Minuten nicht den Ein-Schalter, um seinem Spiel die nötige Energie zu verleihen. Uninspiriert und zäh war das Angriffsspiel, ungewohnt viele Lücken bot zu Beginn die 6:0-Abwehr. Jugend-Nationalspieler Sebastian Heymann agierte ein ums andere Mal zu eigensinnig und übersah besser postierte Mitspieler.

son - www.stimme.de | 17:37:53 23.01.2017 | 25x gelesen

Hunters Faschingsparty

Background picture by Kjpargeter / Freepik

Neues Konzept

Erstmals wird dieses Jahr nicht mit 2 Kapellen sondern mit DJ und Kapelle die Stimmung angeheizt. Die über 70-jährige Tradition des Horkheimer Handballfaschings wurde in den Jahrzehnten immer wieder verändert. 2017 wird ein neues Konzept vorgestellt. Die Zeit, dass man in der Horkheimer Stauwehrhalle im Stehen sterben konnte ohne dass es jemand bemerkt, ist längst vorbei.

ssch | 11:59:37 06.12.2016 | 292x gelesen

Der Besuch von der Tabellenspitze behauptet sich in der Stauwehrhalle!

männl. A-Jugend - FA Göppingen 22:35

Mit FA Göppingen stand wieder ein Spiel gegen ein Team aus der Tabellenspitze an. Und der Unterschied der beiden Mannschaften zeigte sich von Beginn an mehr als deutlich. Umso erfreulicher, das man aber auf eine ausgeglichene  2. Spielhälfte zurückblicken kann. Ein Punkt war aber trotzdem nicht drin in diesem Heimspiel.

jüba | 20:50:11 22.01.2017 | 38x gelesen

Abwehrleistung sichert den PrettyHunters den Sieg

Frauen - TSV Nordheim 2 23:19

23:19 Erfolg für die Damen des TSB Horkheim

Die Voraussetzungen für eine tolle Partie waren gegeben: Beide Mannschaften waren mit vollbesetzter Bank zum Derby angetreten.

Der TSB begann mit seiner Stammformation und fand auch gleich gut in die Begegnung hinein.

TG | 11:41:49 22.01.2017 | 36x gelesen

Aktuelle Spiele

1. Mannschaft - 3. Bundesliga Süd
1. Mannschaft : TSG Haßloch 32:29
2. Mannschaft - Bezirksliga
2. Mannschaft : TSG Schw.Hall 29:28
Frauen - Bezirksliga
Frauen : TSV Nordheim 2 23:19
männl. A-Jugend - Jugendbundesliga Süd
männl. A-Jugend : FA Göppingen 22:35
weibl. A-Jugend - Württemberg-Liga
MTG Wangen : weibl. A-Jugend 18:31
männl. B-Jugend - Oberliga Baden-Württemberg
JSG Bal-Weilst : männl. B-Jugend 29:28
männl. B2-Jugend - Württemberg-Liga 1
männl. B2-Jugend : Bottwar JSG 21:30
männl. C2-Jugend - Bezirksliga
männl. C2-Jugend : SG SchoBott 14:35
männl. D-Jugend - Bezirksliga
männl. D-Jugend : TSG Schw.Hall 25:15

Florian Möck wechselt zum TSB!!!

Der Kapitän und Spielmacher vom Ligakonkurrenten VFL Pfullingen wechselt für 2 Jahre zu den „Hunters“! Florian hat bereits im Alter von 20 Jahren mit einem Doppelspielrecht beim TV Neuhausen/Erms  Bundesliga-Luft geschnuppert. „Flo“ kann ebenfalls auf beiden Halbpositionen spielen und wird unser Angriffsspiel noch variabler gestalten.

Der TSB wünscht Florian viel Glück und sportlichen Erfolg für die kommenden  2 Jahre!

mloebich | 09:44:43 19.01.2017 | 68x gelesen

Ein Ex-Bietigheimer geht, ein Ex-Bietigheimer kommt

Beim Drittligisten TSB Horkheim laufen die Personalplanungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Spielmacher Andreas Blodig verlässt den Verein am Saisonende, Nils Boschen wird der Nachfolger für Stefan Fähnle.

 

 

Ein Ex-Bietigheimer geht, ein Ex-Bietigheimer kommt

Andreas Blodig verlässt die Horkheimer am Saisonende.
Foto: Archiv/Veigel, Andreas

Bereits seit dem Wochenende steht fest, dass Spielmacher Andreas Blodig den Verein nach zwei Jahren in Richtung seines Heimatvereins SV Fellbach verlässt. Seit Dienstag ist klar, dass sich der TSB für die kommende Saison die Dienste von Nils Boschen vom Ligakonkurrenten TGS Pforzheim gesichert hat. Der Kreisläufer soll Kapitän Stefan Fähnle ersetzen, der seine Karriere im Sommer beendet.

"Es war immer mein Plan, meine Karriere bei meinem Heimatverein ausklingen zu lassen", sagt Blodig. Der angehende Lehrer ist zu Jahresbeginn zurück nach Fellbach gezogen, wo bereits seine Freundin und ein Großteil der Familie lebt. "Sportlich gesehen kommt der Wechsel vielleicht zu früh, ich hätte sicher noch ein paar Jahre auf höherem Niveau spielen können. Aus persönlicher und beruflicher Sicht ist es aber die richtige Entscheidung", ist der 29-Jährige überzeugt.

son - www.stimme.de | 19:45:39 18.01.2017 | 121x gelesen

TSB Horkheim startet stotternd in die Rückrunde

Köndr'/Teningen - 1. Mannschaft 34:32

Die 32:34-Niederlage bei der SG Köndringen/Teningen kostet dem TSB Horkheim im Kampf um die Drittliga-Spitze wichtige Zähler.

https://www.stimme.de/storage/pic/onlineextra/wt/sport-hn/2893658_1_xio-fcmsimage-20170115161002-006000-587b90ca2c81b-.1fa3c70b-c4f6-4283-8dae-9af1371ecd9e.jpg?version=1484494006

Sebastian Heymanns sieben Tore reichten nicht aus. Foto: Andreas Veigel

Hätte, wenn und aber − ein Freund des Konjunktivs war Jochen Zürn noch nie: "Die Situation ist die gleiche wie vor dem Rückrundenstart: Wir liegen einen Punkt hinter der Spitze", sagt der Trainer des TSB Horkheim. Denn nicht nur Horkheim leistete sich zum Jahresauftakt mit dem 32:34 (16:20) bei der SG Köndringen/Teningen einen Ausrutscher. Auch Drittligaprimus Balingen-Weilstetten II patzte bei Oppenweiler/Backnang. Der neue Zweite TGS Pforzheim, mit 23:9 Zählern jetzt punktgleich mit dem TSB, ließ das Spitzenfeld mit einem 29:25 im Topspiel gegen Nußloch noch enger zusammenrücken.

Trotzdem − mit einem ähnlichen Auftritt wie zum Ende der Hinrunde stünde der TSB jetzt an der Spitze. Dabei hätten die Vorzeichen kaum besser sein können. Während die Horkheimer nur auf den Langzeitverletzten Marco Haug verzichten mussten, fehlten der SG wie schon in der Hinrunde Robin Dittrich (Schulter) und Maurice Bührer (Rekonvaleszenz nach Kreuzbandriss). Abwehrchef Lukas Zank (Fingerverletzung), sowie Torhüter Jonas Bayer und Linksaußen Pascal Fleig (beide Knieverletzungen) reihten sich in die Verletztenliste ein. Ohne fünf nominelle Stammspieler musste Coach Ole Andersen somit bereits in der Trainingswoche mächtig improvisieren. Und das war ihm wohl gelungen.

dok - www.stimme.de | 20:29:00 16.01.2017 | 118x gelesen

Glücklicheres Ende wieder für die JHFH in Bottwartal

SG SchoBott - männl. B2-Jugend 22:23

Im Hinspiel schon tat sich die mB2 sehr schwer gegen körperlich überlegene Bottwartaler. Zur Halbzeit lagen sie 7:13 zurück, gewannen aber noch das Spiel durch eine gute Abwehrarbeit mit 23:22. Solch einen Rückstand wollte man verhindern, man zeigte sich ab der ersten Minute präsent auf dem Spielfeld. Durch solide Abwehrleistung und schöne Kreisanspiele an Pascal Thiele von Raffael Bosch ging man mit 10:13 Führung in die Halbzeit.

Die 2te Halbzeit war dann nix für schwache Nerven. Durch viele 2 Minuten Strafen tat man sich schwer sich richtig abzusetzen. In den letzten Minuten war es dann nur noch der Kampf und der Wille der zählte. Eine doppelte Unterzahl nutzen die Bottwartaler nicht konsequent genug aus. Somit blieb es bis zum Schluss spannend. Die letzten Sekunden liefen, Bottwartal war im Angriff. Durch eine Parade von Maximilian Löbich blieb es dann beim 22:23 Auswärtssieg für die mB2. Es war deutlich zu sehen, dass den Jungs ein Stein vom Herzen fiel und viele alles gegeben hatten. Gute Besserung an Johannes Wagner, der sich schwer verletzte und für ein paar Wochen der Mannschaft fehlen wird.

Für die JHFH am Ball:

Maximilian Löbich (TW), Luis Sommer (4), Raffael Bosch (2), Yannis Mauk (2), Patrick Koch, Hannes Hagelauer (3), Pascal Thiele (4), Renato Lukic (3/1), Johannes Wagner (3/3), Luis Geiger (2), Ramon Krezer

Trainer: Heiko Bosch und Marc Weipert

bosch | 20:25:09 16.01.2017 | 23x gelesen

Heimsieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Züttlingen

weibl. A2-Jugend - SC Züttlingen 18:17

Am Sonntagmittag hatte unsere weibliche A2-Jugend ihr Rückspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenersten den SC Züttlingen. Im Hinspiel unterlag man den Züttlingerinnen klar mit 23:16. Dennoch war die Motivation hoch, den Gästen die erste Niederlage zu bescheren und die beiden Punkte in Flein zubehalten.
Dementsprechend engagiert legten unsere Mädels los. Die Abwehr stand und von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Durch die mangelnde Konzentration konnten sich die Gäste eine 2:6 Führung herausspielen. Unsere Mädels kämpften dennoch weiter, sodass man in der 23. Minute den Ausgleich zum 6:6 erzielen konnte.
Nach 30 gespielten Minuten stand es 9:10. In der Halbzeit nahm man sich vor, beim Abschluss konzentrierter zu sein und jeder einzelne sollte versuchen die zahlreichen individuellen Fehler zu vermeiden.
Das klappte allerdings zunächst nicht. In der 43. Minute hatten sich die Gäste eine 11:14 Führung heraus gespielt, ehe unsere Mädels wieder aufwachten. Bis zur 55. Minute ließ unsere Abwehr kein Treffer mehr zu und man konnte sich einen 16:14 Vorsprung erkämpfen. In den letzten umkämpften Minuten verteidigten unsere Mädels diese Führung und bescherten den Gästen, mit 18:17, ihre erste Niederlage in dieser Saison.
Unsere Mädels haben als Team gekämpft, haben trotz teilweiser 4 Tore Führung für die Gäste nicht den Kopf hängen lassen und haben sich endlich für ihre gute Abwehrleistung belohnt.

Der nächste Gegner wird die SG Heuchelberg sein, gegen die man im Hinspiel deutlich mit 27:17 verlor. Anpfiff ist am 29.01.2017 um 11:15 Uhr in der Sandberghalle in Flein.

Es spielten: Agnes Martin (TW), Nicole Schleich (TW), Jessica Vogel (6), Julia Böhner (1), Johanna Schiefer, Mathea Scheit (2), Lotta Mayerle (3), Elisa Deininger, Jasmina Leiser, Maren Dittmann (4/2), Celina Wagner, Celine Bollmann (2)

Auf der Bank: Laura Neutz, Denis Braun, René Müller, Leonie Kreis

tv flein | 20:18:14 16.01.2017 | 10x gelesen

Erstes Heimspiel souverän gemeistert

weibl. A-Jugend - SV S' Kornwestheim 40:19

Am Samstag, den 14. Januar hatte unsere weibliche A1 ihr erstes Spiel der Rückrunde gegen den SV Salamander Kornwestheim. Zu Beginn mussten sich unsere Mädels erst ins Spiel finden und führten nach 10 Minuten mit knappen zwei Toren (6:4). Diesen Vorsprung bauten sie jedoch bis zur Halbzeit auf ein 20:11 aus. Nach der Halbzeit ließen unsere Mädels nichts anbrennen und kassierten in der 2. Halbzeit gerade einmal 8 Gegentore, die auch auf die hervorragende Torwartleistung und Abwehr zurückzuführen sind. Auf das schlussendliche Ergebnis von 40:19 und das Beenden des Spiels ohne größere Verletzungen kann unsere weibliche A1 auf jeden Fall stolz sein.

Es spielten:

Agnes Martin (TW), Nicole Schleich (TW), Leonie Kreis (2), Hannah Wüstholz, Lotta Mayerle (1), Luisa Riek (14/3), Jannika Mohr (5/4), Katharina Blind (3), Jana Herkert (4), Mathea Scheit (1), Gina Bilienis (2), Maren Dittman (1/1), Celine Bollmann (7)

Auf der Bank: Denis Braun, Denise Steller, René Müller

tv flein | 20:17:06 16.01.2017 | 11x gelesen