Bericht » 1. Mannschaft » Spielbericht

05.02.2017 Am Schluss wurde es richtig sp

Am Schluss wurde es richtig spannend

1. Mannschaft - HC Oppen/Back 26:26

Nach einer schwachen zweiten Halbzeit kommt der TSB Horkheim im Derby gegen den HC Oppenweiler/Backnang nicht über ein 26:26 (14:8) hinaus. Im Anschluss an die Partie sprach TSB-Trainer Jochen Zürn mit stimme.tv. (https://youtu.be/raOjOxC9P8o)

Zur Pause sahen die Gastgeber am Samstagabend in der proppevollen Stauwehrhalle schon wie der sichere Sieger aus, doch mit einer Energieleistung in der zweiten Hälfte verdienten sich die Gäste das Remis.

In den ersten Minuten dominierten die Abwehrreihen. Nach 14 Minuten stand es gerade einmal 4:3. Dann zog der TSB langsam Tor um Tor davon. Zwischen der 11. und 17. sowie zwischen der 20. und 26. blieb der HCOB ohne Treffer. Dafür fand Sebastian Heymann früh zu seiner Treffsicherheit und war bis zur Pause bereits sechs Mal erfolgreich. Den Gästen gelangen gegen die überragende 6:0-Deckung des TSB in den ersten 30 Minuten lediglich acht Tore, die Hälfte davon von der Siebenmeterlinie. So ging es mit einer beruhigenden 14:8-Führung für Horkheim in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs fehlte dem TSB dann aber zunächst der Zugriff in der Abwehr. Die Gäste kamen deutlich leichter zu ihren Toren und arbeiteten sich bis zum 16:12 (36.) wieder auf vier Tore heran. Angeführt vom überragenden Siebenmeterschützen Benjamin Röhrle blieben die Gäste auch in der Folge hartnäckig.

Zu viele ungenutzte Chancen 

Gut 15 Minuten vor dem Ende hatten sie den Halbzeitrückstand beim 20:17 halbiert. In dem Stil ging es weiter. Wie die Eichhörnchen knapste der HCOB den Gastgebern Tor um Tor ab. Der TSB ließ in dieser Phase zu viele Chancen ungenutzt. Spätestens beim 21:19 (47.) durch Tom Kuhnle wachte auch der zahlreiche Gäste-Anhang in der Halle wieder auf.

Beim 21:20 (49.) durch Florian Frank war die Partie wieder völlig offen und Zürn nahm eine Auszeit, um den Lauf des Gegners zu durchbrechen. In der 53. Minute war es dann trotzdem passiert: Florian Schöbinger gelang der 22:22-Ausgleich. Beim Stand von 25:25 brachen die letzten 120 Sekunden an. Röhrle war es, der sein Team 100 Sekunden vor Schluss erstmals mit 26:25 in Führung brachte. Heymann egalisierte und Torhüter Welz rettete in letzter Sekunde das Unentschieden.

TSB Horkheim: Pascal Welz TW, Linus Mathes TW, Marcel Lenz (5/1), Tobias Gehrke (2), Frederick Griesbach, Alexander Schmid (4), Daniel Grosser (1), Sebastian Heymann (8), Sascha Laurenz, Janik Zerweck (5), Stefan Fähnle, Andreas Blodig (1), Hendrik Bohnenstengel

HC Oppenweiler/Backnang: Florian Schöbinger (4), Benjamin Röhrle (11/8), Thomas Fink, Chris Hellerich (1), Philipp Schöbinger (3), Sven Grathwohl, Julian Diederich (1), Tom Kuhnle (1), Florian Frank (2), Philipp Maurer (1), Lukas Köder (2)

Written by son - www.stimme.de | 05.02.2017 13:22:36 | 294x gelesen