Bericht » Frauen » Spielbericht

Kampfgeist wird nicht belohnt

Frauen - TSG Heilbronn 18:23

12 Schwache Minuten kosten den möglichen Sieg

Das Derby begann für die Stauwehrmädels wie man sich das vorgestellt hatte: Die Abwehr war perfekt auf das gegnerische Angriffsspiel eingestellt und Torhüterin Jana Eisele tat ihr Übriges, dass die Gäste fast sieben Minuten benötigten um ein Tor zu erzielen.
Doch auch der Angriff des TSB tat sich schwer oder scheiterte mit freien Einwurfmöglichkeiten an der gegnerischen Torhüterin.

So stand nach 12 Spielminuten ein 3:1 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel und der Coach der TSG hatte genug gesehen und bat zu einer Auszeitbesprechung. Die Gäste kamen dadurch besser ins Spiel und bis zum Stand von 5:5 in der 19.Spielminute war es ein offener Schlagabtausch.

Es folgten nun neun torlose Minuten auf Seiten der Heimmannschaft. Es fehlte das druckvolle Spiel und vor allem die Bewegung in die Tiefe. Die TSG aus Heilbronn nutzte dies gnadenlos aus und erspielte sich zur Halbzeit eine 10:6-Führung.

Die Ansprache war klar und eindeutig: In der Abwehr war weiterhin bedingungsloser Kampf angesagt und im Angriff musste von allen Spielerinnen mehr Torgefahr ausgestrahlt werden, damit sich Lücken ergeben.

Der Kampfgeist war groß und dreimal hatte man in Halbzeit Zwei den Rückstand auf zwei Tore verkürzt (13:15; 14:16 und 18:20). Doch näher kam man nicht mehr an die Gäste heran. So musste man sich mit 18:23 geschlagen geben.

Die schwachen zwölf Minuten in der ersten Spielhälfte verhinderten dem Team ein besseres Ergebnis zu erzielen. Der Mannschaft war heute in Sachen Kampfgeist und Einstellung nichts vorzuwerfen. In den restlichen vier Spielen der Saison heißt es nochmal Gas geben und den 8.Tabellenplatz zu verteidigen.

Weiter geht es am Sonntag, 26.3. um 18:30Uhr in der Stauwehrhalle gegen den direkten Tabellennachbarn HSG Hohenlohe 2.

Es spielten: Jana Eisele(im Tor); Claudia Schnappauf, Petra Bühl (3), Angelika Kurz, Laura Kizler (6), Marie-Kristin Wittmann (3), Sarah Menschl (1), Tabea Track, Christine Löschner (1), Anke Ulbrich (2/1), Katrin Schellhaas (1), Tamara Schleppe, Stefanie Kachelmuß, Lea Ohr (1)

Written by TG | 20.03.2017 15:45:37 | 46x gelesen