Bericht » Frauen » Spielbericht

17:25-Niederlage beim Bezirksmeister TSV Hardthausen

TSV Hardthausen - Frauen 25:17

Man wollte den Favoriten so lange wie möglich ärgern, doch es kam anders als geplant: Sage und schreibe 23 Minuten benötigten die Mädels vom Stauwehr um ihren ersten Treffer der Partie zu erzielen. Bis dahin hatte der TSV Hardthausen bereits zehn Mal eingenetzt. Selina Pezzi im Tor der Hardthausenerinnen machte ein überragendes Spiel und parierte mehrere freie Würfe der TSB'lerinnen. Auch der Pfosten und die Latte waren bis dahin immer wieder im Weg der Horkheimerinnen. Die Abwehr stand gut, wenn man die Konter unterbinden und den TSV in den geordneten Spielaufbau zwingen konnte. Bis zur Halbzeit zogen die Gastgeberinnen auf 13:4 davon und konnten schon den Meisterschaftssekt kalt stellen.

Die zweite Hälfte wollte das Team von Trainer Tobias Gimber nutzen, um die erste vergessen zu machen und sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Dies gelang den PrettyHunters auch und man gewann die zweite Hälfte mit 13:12. Vor allem Tine Löschner hatte ihr Visier in der Kabine eingestellt und konnte mit fünf blitzsauberen Toren glänzen. Diese positive zweite Halbzeit gilt es nun mitzunehmen und sich ordentlich auf das nächste Spiel vorzubereiten.

Dem TSV Hardthausen gratulieren wir recht herzlich zur verdienten Bezirksmeisterschaft und wünschen der Mannschaft viel Erfolg in der Landesliga!

Es spielten: Jana Eisele (im Tor); Claudia Schnappauf, Petra Bühl, Angelika Kurz (1), Laura Kizler (1), Marie-Kristin Wittmann (3), Sarah Menschl (1), Tabea Track, Christine Löschner (6), Anke Ulbrich (2), Katrin Schellhaas, Tamara Schleppe, Stefanie Kachelmuß (1), Lea Ohr (2)

Nach dem Spiel verabschiedete die Mannschaft Sarah Menschl, die lange Jahre für den TSB am Ball war und nun die Handballschuhe an den Nagel hängen wird. Vielen Dank Sarah für deinen unermüdlichen Einsatz!

Am kommenden Samstag, 8.4.2017 kommt es um 15:30Uhr in der Stauwehrhalle zum Aufeinandertreffen mit der SG Schozach-Bottwartal 2. Die Gäste stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz, dürfen aber keineswegs unterschätzt werden, was auch die Hinspielniederlage für die PrettyHunters zeigte.

Für die Stauwehrmädels ist es das letzte Heimspiel in dieser Saison. Das Team würde sich wünschen im Anschluss mit allen Fans, Sponsoren und Anhängern die Saison ausklingen zu lassen!

Written by TG | 03.04.2017 22:52:18 | 97x gelesen