Bericht » männl. A-Jugend » Spielbericht

Die Bilanz der Saison: 0 Punkte und ein Baby ;-)

Pforzh/Euting - männl. A-Jugend 43:20

A-Jugend Bundesliga, die Jagd geht weiter … titelten wir im September zum Start in die Saison. Doch nun der Reihe nach:

Die Vorbereitungsphase:

Da die Qualifizierung sicher war, konnte Trainer Freddy Griesbach den Trainingsplan ganz auf die kommende Saison ausrichten. Auf dem Wochenprogramm standen bis zu fünf intensive Trainingseinheiten, die vor allem Engagement und Disziplin forderten. Der Grundstein wurde bei einem actionreichen Wochenendtrip nach Österreich gefestigt. Ein Leistungstest bei zwei hochkarätig besetzten Turnieren, dem  Physio Cup in Esslingen und dem größten A-Jugend Bundesliga Turnier der Region Nettelstedt (im hohen Norden), zeigten den Stand der Mannschaft.

Der Start:

Die Bundesligasaison begann für die Young Hunters mit einem Auswärtsspiel in der Schänzle-Sporthalle in Konstanz. In dieser Halle holte man sich 2015 die „Eintrittskarte“ für die Jugend-Bundesliga. Doch in der „Geburtsstätte der A-Jugend Bundesliga“ zeigte sich die Schwierigkeit, dass ein Spiel über 60 Minuten auf hohem Niveau noch nicht durchzuhalten war!

Die Ernüchterung:

Auch in den folgenden Spielen war die JHFH dem Gegner immer auf den Fersen, ärgerte auch „die Großen“ - musste sich aber am Ende dann doch geschlagen geben. Die Mannschaft entwickelte sich im Lauf der Saison weiter, aber leider nicht in dem Maße wie der Rest der Liga!

Der Rückblick:

Aus einem Jahr „A-Jugend Bundesliga männlich Süd“ in der höchsten Liga der Jugend zu spielen nimmt jeder Einzelne etwas für sich mit. Sei es Erfahrung, hohes Trainingsniveau, Zusammenhalt oder einfach nur das Erlebnis, selbst in einer der großen Hallen des Handballsports gespielt zu haben und Trainern wie dem ehemaligen Nationalspieler Christian Schwarzer begegnet zu sein.

Die Saison in Zahlen:

  • 22 Spiele
  • 542 Tore
  • 811 Gegentore
  • Tordifferenz –269
  • 0:44 Punkte

Auch wenn in der A-Jugendbundesliga nicht der gewünschte Erfolg erzielt wurde, kann trotzdem jeder stolz auf seinen Einsatz für die Mannschaft sein.

Und für den sportlichen Nachwuchs sorgte der Trainer höchstpersönlich. Das sind doch 2 Punkte wert ;-)


Viel Erfolg allen Spielern auf ihren weiteren sportlichen Wegen.

Written by jüba | 13.04.2017 22:06:44 | 235x gelesen