Bericht » 1. Mannschaft » Spielbericht

19.11.2017 Horkheim erkämpft sich 28:25

Horkheim erkämpft sich 28:25 gegen TV Neuhausen

1. Mannschaft - TV 1893 Neuhausen 28:25

Handball  Drittligist TSB Horkheim hat am Samstagabend sein Heimspiel gegen den Zweitliga-Absteiger TV Neuhausen mit 28:25 gewonnen. Der Trend bleibt positiv.

TSB-Trainer Jochen Zürn hatte schon das eine oder andere zu kritisieren. Doch die Zufriedenheit überwog nach dem wichtigen 28:25 gegen den bisherigen Verfolger TV 1893 Neuhausen deutlich. "Wir haben jetzt in den letzten fünf Spielen acht Punkte geholt. Das ist wichtig für die junge Truppe."

Der TSB orientiert sich in der Drittliga-Tabelle weiter nach oben. Aber es hätte auch schief gehen können gegen den Zweitliga-Absteiger TV Neuhausen. 12:11 stand es zur Pause, 21:21 neun Minuten vor Schluss. Die Horkheimer kamen nicht entscheidend weg vom Gegner. Schließlich bewiesen sie allerdings Nervenstärke. Alexander Schmid warf in der Schlussphase die wichtigen Tore. Torwart Linus Mathes hielt mehrfach famos. Der TSB erkämpfte sich ein Happy End.

Emotionslose Abschlüsse

In der ersten Halbzeit war Linksaußen Marcel Lenz der überragende Mann gewesen, als er immer wieder traf. Sieben der 12 TSB-Tore vor der Pause gingen auf sein Konto. "Aber wir hätten viel komfortabler in die Halbzeit gehen müssen", monierte Trainer Zürn. Ihm passten die vielen "unvorbereiten und emotionslosen Abschlüsse" nicht.

Der TV Neuhausen kam auch in der zweiten Halbzeit immer wieder ran. Doch der TSB verbrannte sich beim "Spiel mit dem Feuer" (Zürn) nicht die Finger. Als es in der Schlussphase drauf ankam, zeigte die Mannschaft ihre Klasse. "Jetzt fahren wir mit breiter Brust nach Kronau", sagte Jochen Zürn.

14:12 Punkte sind die Horkheimer Zwischenbilanz in der engen 3. Liga Süd. Der TV 1893 Neuhausen ist bei zehn Zählern hängen geblieben. 

Bericht von Andreas Oehlschlaeger (www.stimme.de)

Written by Von Andreas Oehlschlaeger (www.stimme.de) | 19.11.2017 16:12:07 | 211x gelesen