Der Trainer des TSB Horkheim hat die Vorbereitung so ausgerichtet, dass der jetzt vom Deutschen Handballbund verkündete Saisonstart Anfang Oktober passt.

Jetzt herrscht Klarheit. Und Michael Schweikardt ist zufrieden. Der Trainer des TSB Horkheim kann gut mit den Entscheidungen leben, die der Deutsche Handballbund (DHB) am Wochenende zum Saisonstart der 3. Liga und zu den Staffeleinteilungen bekanntgegeben hat.

Zwei Mannschaften, die Schweikardt ziemlich weit oben auf der Liste der Horkheimer Konkurrenten um einen Spitzenplatz stehen hatte, gehören jetzt nicht mehr der 3. Liga Süd an: “In Dansenberg und Saarlouis sind zwei starke Teams weg, das ist sportlich für uns ganz gut”, sagt der frühere Bundesligaspieler.

Verschiebungen Richtung Staffel Mitte

Die Pfälzer und die Saarländer sind vom Verband der Staffel Mitte zugeteilt worden, wie auch der TV Hochdorf und die TSG Haßloch, gegen die der TSB Horkheim in der vergangenen, wegen des Coronavirus schließlich abgebrochenen Saison noch gespielt hat.

Neu dabei sind im Feld der 3. Liga Süd die Mannschaften von HaSpo Bayreuth, der SG Pforzheim-Eutingen, der HSG Konstanz II, des VfL Günzburg sowie das Trio HG Oftersheim/Schwetzingen, SG Leutershausen und TV Germania Großsachsen. Diese drei Teams absolvierten die vergangene Saison noch in der Mitte-Staffel der 3. Liga – Leutershausen war Zweiter, als abgebrochen wurde, Oftersheim/Schwetzingen stand auf Rang sechs, Großsachsen auf Platz zehn.

18 statt 16 Mannschaften sind es diesmal in der 3. Liga Süd. Es gab ja wegen des Corona-Abbruchs in der Spielzeit 2019/20 keine Absteiger. Das Kellerkinder-Trio TV Willstätt, TV Plochingen und TSV Blaustein gehört also erneut zu den Horkheimer Gegnern.

Der vom DHB verkündete Saisonstart am 3./4. Oktober passt zum Konzept, das sich Michael Schweikardt noch ohne konkrete Informationen für die Vorbereitung zurechtgelegt hatte. “Damit kann ich gut leben, danach hatte ich unseren Plan ausgerichtet.”

TSB-Trainingslager im Hohenlohischen Pfedelbach

Die Spieler des TSB Horkheim werden demnächst nochmal rund zwei Wochen vom Mannschafts-Training befreit sein, gleich danach soll es ins Trainingslager im Hohenlohischen Pfedelbach gehen. Individuell laufen die Fitness-Programme auch in der kleinen Pause weiter.

Schweikardt geht davon aus, dass er eine sehr gut vorbereitete Mannschaft zur Verfügung haben wird, wenn es Anfang Oktober dann ernst wird. “Es ist ja auch viel Zeit bis dahin.”

Michael Schweikardt bereitet seine Spieler auf die neue Saison vor. Bis zum wegen Corona diesmal verspäteten Liga-Start Anfang Oktober ist noch viel Zeit.

Foto: Andreas Veigel

Autor: Andreas Öhlschläger

Quelle: https://www.stimme.de/sport/tsb-horkheim/artikel/tsb-coach-schweikardt-ist-zufrieden-mit-dem-neuen-bild-der-3-liga-sued;art140003,4375644