Nachdem 3 unserer Jungs am Samstag zum Drittliga-Spiel abberufen wurden, stand Sonntag wieder der Bezirksliga-Alltag auf dem Programm. Auf der einen Seite ein voller Kader mit 4 Drittliga-erfahrenen Spielern, auf der anderen Seite die Rumpftruppe des Tabellenletzten aus Neckarsulm, deren Rückzug aus dem Spielbetrieb gerüchteweise zur Debatte stand. Alles sah nach einem lockeren Ausflug an den Pichterich aus, doch Spiele gegen den Tabellenletzten gingen schon gegen Bad Wimpfen schief. Und auch heute sollten die vereinzelten Zuschauer nicht enttäuscht werden.
Im Gleichschritt zum 4:4 lief der Angriff der Gäste problemlos, in der Abwehr waren es vor allem Siebenmeter für Neckarsulm sowie Dominik Tontsch, die Probleme machten. Die Fehlwürfe im Angriff zwangen Coach Willms beim 8:5 in der 11.Minute zur Auszeit. Kämpfte man sich zum 13:12 noch ran, stand zur Halbzeit eine 3-Tore-Führung für die Gastgeber auf der Anzeigetafel. Wir wünschen dem Standbein des gegnerischen Torwarts gute Besserung, nachdem dieses grün und blau geschossen wurde.
Auch in der zweiten Halbzeit konnte die 1b das Spiel nicht an sich reißen, eine Manndeckung gegen Aktivposten Tontsch wurde immer mehr zum Glücksgriff. Vorne konnten Bambi Hamberger und Simon Wüstholz ihre Farben in Schlagdistanz halten, der Ausgleich oder gar eine Führung wollte nicht fallen.
Max Löbich mit einem parierten Strafwurf und Hamberger mit all seiner Klasse holten dann doch den Ausgleich, die Führung in der 58.Minute war dann ein Beweis für die Charakterstärke der Mannschaft.
Alles in allem, mehr schlecht als recht und Punkte für die Gastgeber wären auch verdient gewesen. Mund abputzen, weitermachen…nach dem spielfreien Wochenende trifft man am Sonntag, den 12.12.2021 um 18:30 Uhr auswärts auf die Piranhas aus Neckarelz, so Corona will.
Wüstholz 8/4, Neutz, Lang 1, Winter 3, Hamberger 6, Grosser 3, Spehr, Ohr 2, Kraus 1, Wacker, Matusik 5, Braun, Thiele 3, Löbich