Logo TSB Horkheim Hunters 1. Mannschaft Saison 2018/2019 Logo Handball 3. Bundesliga

Bericht » Ankündigung

22.12.2018 Attraktives Duell zum Jahresab

Attraktives Duell zum Jahresabschluss

Ein schneller Blick auf die Tabelle reicht, um klar zu machen, wie schwer die Aufgabe am Samstagabend (20 Uhr, Stauwehrhalle) für den TSB Horkheim ist. Als Dritter nach dem 16. Spieltag der 3. Liga Süd reisen die Rhein-Neckar Löwen II an. Vergrößert wird der Respekt vor dem Nachwuchs des Mannheimer Bundesligisten noch, wenn man auf die Ergebnisse der letzten Wochen schaut. Sechs Siege hintereinander gab es. Seit dem 3. November, als es zu Hause eine 26:35-Klatsche gegen den Meisterschaftsfavoriten und Liga-Dominator HSG Konstanz setzte, haben die Junglöwen nicht mehr verloren.

Jetzt wird aber der TSB Horkheim alles daran setzen, den Gast vom Erfolgsweg abzubringen – das wäre die Voraussetzung, um dranbleiben zu können. Auf 20:12 Punkte kommt Volker Blumenscheins Mannschaft bisher, die Rhein-Neckar Löwen haben 23:9 Punkte auf dem Konto. Sollten sie sich in der Horkheimer Stauwehrhalle durchsetzen, wären sie enteilt.

Außerdem: „Unser Physiotherapeut Hardy Denninger hat 25-jähriges Jubiläum, viele Spieler in Horkheim haben ihm sehr, sehr viel zu verdanken. Insofern gibt es für uns nur eine Parole: Heimsieg!“, sagte Trainer Blumenschein über die Partie an diesem Samstag. Die Siegesserie der Rhein-Neckar Löwen II „muss für uns egal sein“.

Ein gutes Omen ist das Hinrunden-Ergebnis. Am zweiten Spieltag hatte sich der TSB auswärts mit 33:32 durchgesetzt. Auch in der vergangenen Saison gab es Horkheimer Siege im Duell mit den Junglöwen, auswärts wie zu Hause. Besonders gerne erinnert man sich an das 32:27 Ende April zurück, mit dem sich der TSB die Vizemeisterschaft in der 3. Liga Süd gesichert hatte. Die Halle kochte, jedes Tor wurde frenetisch gefeiert.

So soll es im Idealfall auch diesmal sein. Volker Blumenschein freut sich jedenfalls aufs Duell. „Das ist zum Jahresabschluss nochmal ein richtig attraktiver Gegner, eine sehr schnelle Mannschaft, dynamisch, top ausgebildet.“

Für den TSB-Trainer ist klar: „Da müssen wir uns richtig ins Zeug legen.“ Am besten wie im vorangegangenen Heimspiel, als der Tabellenzweite HBW Balingen-Weilstetten II mit 36:21 abgefertigt wurde.

Written by Andreas Öhlschläger (stimme.de) | 22.12.2018 12:13:21 | 198x gelesen